TU Dresden    
English | Suche 
TU Dresden » Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften » Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie » Low-Temperature-Synthesis

Girls' Day — Mädchen-Zukunftstag



      Chemie ist das, was knallt und stinkt und den Schülerinnen Freude bringt!

      ....genau das gab es zum diesjährigen Girls‘ Day Live zu erleben.



      Am 23. April 2015 öffneten auch der Sprecher des Schwerpunktprogramms (SPP) 1708 – Prof. Dr. Michael Ruck – seine Labore, um das Interesse am Fach Chemie bei den Schülerinnen der Klassen 9 – 12 zu wecken und ihnen mögliche Berufschancen aufzuzeigen. Das Aktionsprogramm bot den zehn Schülerinnen aus Gymnasien und Oberschulen aus Sachsen und Brandenburg abwechslungsreiche Aktivitäten wie Kurzvorträge, Führungen und ein Workshop an.

      Eröffnet wurde das Programm mit einer herzlichen Begrüßung durch den Studiendekan der Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie Prof. Dr. Thomas Henle sowie durch den Sprecher des Schwerpunktprogramms 1708 Prof. Dr. Michael Ruck.
         
      Danach ging es gleich zum Thema “Berufsfeld Chemie für Frauen” über. Die Schülerinnen konnten sich über den Studienablauf und über die vielfältigen Berufsfelder in der Chemie informieren und sich vor Ort mit jeweils einer Studentin (Luisa Köhler) und einer Doktorandin (Karoline Stolze) austauschen.
         
      Für den Vortrag über die Rolle von Frauen in den Naturwissenschaften konnten wir Prof. Dr. Brigitte Voit gewinnen. Prof. Dr. Voit ist ein herausragendes Beispiel einer Frau mit führender Rolle in einem geschlechtsuntypischen Beruf, denn sie ist nicht nur Inhaberin der Professur für Organische Chemie der Polymere an der TU Dresden, sondern auch Leiterin des IPF-Instituts Makromolekulare Chemie und Wissenschaftliche Direktorin des Leibniz-Institut für Polymerforschung e.V. Dresden.
      Zur mittäglichen Stärkung ging es in der Alten Mensa, wo die Schülerinnen einen weiteren Aspekt des studentischen Lebens kennenlernen konnten.

      Nach einer Mittagpause gab es von Prof. Dr. Thomas Doert eine Arbeitssichercheitsbelehrung sowie eine Führung durch die Labore.


      Danach bekamen die Mädchen Einblicke in den Arbeitsalltag im Labor und haben die Gelegenheit, ihr praktisches Können zu erforschen. Mit Unterstützung von Doktorandinnen und Doktoranden des SPP 1708 tauchten die jungen Forscherinnen in die Welt der Chemie, indem sie auf die entsprechende Altersstufe abgestimmte chemische Experimente durchgeführt haben. Das Ergebnis – “vergoldete” und “versilberte” Münzen sowie ein Reagenzglas mit eingravierten eigenen Namen – durften sie als kleine Erinnerung mitnehmen.
             
                 Station 1: Indikatoren und pH-Wert           Station 2: pH-Wert von Alltagsprodukten    Station 3: Das Wärmekissen
         
            Station 4: Silber- und Golddukaten           Station 5: Silvester im Labor

      Nach einer kleinen Auswertungsrunde endete der Mädchen-Zukunftstag mit Ausgabe von Teilnahmebestätigungen und einer Abschlussrede vom Sprecher der Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie und Leiter eines Teilprojekts im Rahmen des SPP 1708, Prof. Dr. Eike Brunner.

       

      Der diesjährige deutschlandweite Zukunftstag für Mädchen wurde zum 15. Mal veranstaltet. An dem Projekttag konnten alle Schülerinnen der Jahrgangsstufen fünf bis zehn geschlechtsuntypische Berufe in Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen kennenlernen und sich für technische oder naturwissenschaftliche Fächer begeistern lassen.

      Das Aktionsprogramm wurde aus den Mitteln für Chancengleichheitsmaßnahmen des SPP 1708 finanziert und mit der freundlichen Unterstützung von der Stabsstelle Diversity Management der TU Dresden organisiert.

      Flyer
 
 

AKTUELLE TERMINE


 

AKTUELLE PUBLIKATIONEN


 

KONTAKT


Projektassistentin

Alina Markova, M.A.
Tel: +49 351 463-31692
Fax: +49 351 463-37287
Email:
spp1708(at)chemie.tu-dresden.de

Sitz:

Bergstraße 66,
Neubau Chemische Institute,
Zi. 455

Post:

TU Dresden
Fakultät Chemie
und Lebensmittelchemie

Professur für Anorganische Chemie II

01062 Dresden

Pakete:

Fakultät Chemie
und Lebensmittelchemie

Professur für Anorganische Chemie II

Helmholtzstraße 10
01069 Dresden

Alina Markova           Letzte Änderung: 27.04.2015 14:00           Impressum