TU Dresden    
English | Suche 
TU Dresden » Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften » Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie » Low-Temperature-Synthesis

Girls' Day — Mädchen-Zukunftstag



      Chemie ist das, was knallt und stinkt und den Schülerinnen Freude bringt!

      ...genau das galt es zum diesjährigen Girls‘ Day Live zu erleben.

      Am 26.04.2018 öffneten sich anlässlich des 18. bundesweiten Zukunftstages erneut die Labortüren der Technischen Universität Dresden für 10 engagierte und interessierte Mädchen der 9. Klassenstufe. Bereits zum vierten Mal hatten Mitarbeiter des Schwerpunktprogramms SPP1708 einen abwechslungsreichen, informativen Tag vorbereitet, um das Interesse an der Chemie zu schüren.

      Prof. Dr. Michael Ruck eröffnete das Programm mit einer kurzen Begrüßungsrede, bevor Nadine Bönisch (AK Kaskel), zusammen mit Maximilian Knies (SPP 1708, AK Ruck), einen genaueren Einblick in das breite Feld der Chemie gaben. Nach der obligatorischen Sicherheitsbelehrung durch Matthias Grasser (SPP 1708, AK Ruck) konnten die Mädchen auf einem Rundgang bereits erste Laborluft schnuppern. Dabei wurde ihnen von Dr. Oliver Busse (AK Weigand) und Nicole Beitlich (AK Speer) gezeigt, dass die Forschung an der TU Dresden auch mit alltäglichen Themen einhergeht.

      Anschließend stand ein herzhaftes Mittagessen in der „Alten Mensa“ auf dem Plan, bevor erneut die Schutzbrillen aufgesetzt und die Kittel übergeworfen wurden. Unter der Anleitung von Nadine Bönisch, Matthias Grasser, Lucas Opitz (SPP 1708, AK Ruck), Julia Pallmann (SPP 1708, AK Brunner) und Tobias Pietsch (SPP 1708, AK Brunner) absolvierten die Schülerinnen 5 Stationen, wobei sie jedes Mal auf einen anderen interessanten Aspekt der Chemie stießen.

      Das chemische Verhalten von brodelndem Trockeneis, die Herstellung vergoldeter Münzen oder farbiger Salzperlen, schillernder Goldregen, fluoreszierende Farben und Silberbäumchen waren dabei nur ein Teil der Versuche, die die Mädchen mit Bravour und viel Eifer meisterten. Zwischenzeitlich konnten optisch eindrucksvolle Phänomene der Chemie bewundert und natürlich alle Fragen gestellt werden, die ihnen in den Sinn kamen.

      Am Ende des Tages konnten die Mädchen ihr neu erworbenes Wissen und ihre kleinen Andenken aus den Laborversuchen zusammen mit den Teilnahmezertifikaten in ihren neuen Umhängetaschen mit nach Hause nehmen.

      Autor: Maximilian Knies

       

 
 

AKTUELLE TERMINE


 

AKTUELLE PUBLIKATIONEN


 

KONTAKT


Projektassistentin

Alina Markova, M.A.
Tel: +49 351 463-31692
Fax: +49 351 463-37287
Email:
spp1708(at)chemie.tu-dresden.de

Sitz:

Bergstraße 66,
Neubau Chemische Institute,
Zi. 455

Post:

TU Dresden
Fakultät Chemie
und Lebensmittelchemie

Professur für Anorganische Chemie II

01062 Dresden

Pakete:

Fakultät Chemie
und Lebensmittelchemie

Professur für Anorganische Chemie II

Helmholtzstraße 10
01069 Dresden

Alina Markova           Letzte Änderung: 25.05.2018 13:19           Impressum           Datenschutzerklärung